Auf einen Blick



  • Qualitätsmarkisen nach Maß
  • Direktanlieferung
  • Einfache Selbstmontage
  • Große Tuchauswahl - vielfältiges Zubehör
  • Tücher austauschbar
  • Wartungsfreie Technik
  • 5 Jahre Garantie
  • Made In Germany

Download Center
  • Alle Downloads auf einen Blick

[mehr]

  • Katalog online anschauen

[mehr]

Montagearten

Der Untergrund spielt eine tragende Rolle ‒ Befestigungselemente von Spettmann


Auf welchem Bauteil Sie Ihre Markise anbringen, hängt von den architektonischen Gegebenheiten ab. Sowohl Wand und Decke als auch Dachsparren können zur Befestigung der Markise genutzt werden. Für jede Montageart hält Spettmann spezielle Verbindungselemente und die richtigen Konsolen bereit.

Wie viele Konsolen die verschiedenen Markisen-Modelle abhängig von der Markisenbreite nötig sind, entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle, die Sie selbstverständlich auch als pdf herunterladen können.

 

WAND

Welches Montageset das richtige ist, hängt von der Beschaffenheit der Wand ab. Ein Wärmedämmverbundsystem verlangt eine andere Verankerung als ungedämmtes Mauerwerk. Prüfen Sie deshalb, welcher Wandaufbau vorliegt, ehe Sie sich für ein Befestigungselement entscheiden.

DECKE

Ist über der Terrasse ein Balkon vorhanden, kann die Markisenhalterung auch dort befestigt werden. In der Balkonbodenplatte werden die Deckenkonsolen verankert, in die die
Tragkonstruktion der Markise eingehängt wird.

 

DACHSPARREN

Bei ausladenden Dachüberständen wird zunächst eine spezielle Halterung an den Dachsparren angebracht. An dieser werden mit Schrauben die Deckenkonsolen befestigt, die die Markise tragen.